Männer in Gewändern lösen Polizeieinsatz in Köln aus

04.06.2019 / Lesedauer: 2 min

Zehn junge Männer in langen Gewändern mit Westen haben am Dienstag Verunsicherung vor dem Kölner Hauptbahnhof ausgelöst. Nach Zeugenaussagen sollen sie auf dem Vorplatz „Allahu Akbar“ gerufen haben. Die alarmierte Polizei rückte mit großen Kräften an, stoppte die Männer im Hauptbahnhof und durchsuchte sie. Dabei wurde bei einem ein Messer gefunden, was zu einem Ordnungswidrigkeitsverfahren führte. Ein strafrechtlicher Vorwurf gegen die 18 bis 28 Jahre alten Männer bestehe jedoch nicht, teilte die Polizei mit. Sie selbst hätten angegeben, das Ende des muslimischen Fastenmonats Ramadans zu feiern.

Weitere Meldungen