Pauline Curnier Jardin erhält Preis der Nationalgalerie

12.09.2019, 22:44 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die aus Marseille stammende Künstlerin Pauline Curnier Jardin erhält in diesem Jahr den Preis der Nationalgalerie Berlin. Die einstimmige Entscheidung der Jury wurde am Abend in Berlin vom Direktor der Nationalgalerie, Udo Kittelmann, bekannt gegeben. Die Jury würdigte vor allem die herausfordernde und verunsichernde Sprache der Arbeiten. Die 1980 geborene Curnier Jardin lebt in Berlin. Bei ihren Arbeiten bedient sie sich mit begehbaren Installationen der Mittel des Kinos und verbindet sie mit ihren Skulpturen.

Weitere Meldungen
Meistgelesen