Ozzy Osbourne will Trump Nutzung seiner Songs verbieten

28.06.2019 / Lesedauer: 2 min

Der britische Rocksänger Ozzy Osbourne will US-Präsident Donald Trump untersagen, seine Lieder im Wahlkampf einzusetzen. „Ozzys Musik darf unter keinen Umständen ohne Genehmigung genutzt werden“, schrieb Osbournes Ehefrau und Managerin Sharon auf Instagram. Trump hatte zuvor den Song „Crazy Train“ aus dem Jahr 1980 für einen Twitter-Clip genutzt, in dem er sich über technische Probleme einer Fernsehdebatte der Demokraten lustig machte.

Weitere Meldungen
Meistgelesen