Ordnungsamt-Mitarbeiter sollen Schlagstöcke bekommen

Ordnungsamt-Mitarbeiter der Landeshauptstadt sollen mit Teleskop-Schlagstöcken ausgerüstet werden. Das hat ein Sprecher der Stadt am Mittwoch bestätigt. Laut einer Vorlage an den Ordnungsausschuss des Stadtrats hätten sich Straftaten gegen die Mitarbeiter seit 2009 fast versechsfacht - von 21 auf 122 Fälle im vergangenen Jahr.

27.11.2019, 16:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Kosten für die ausziehbaren Stöcke, Holster und Schulung bezifferte die Verwaltung auf 20 000 Euro. Der Stadtrat müsse dem Vorhaben nicht zustimmen. Düsseldorf sei nicht die erste Stadt in NRW, die ihre Ordnungskräfte entsprechend ausrüste.

Bei Obdachlosen-Vertretern stieß das Vorhaben auf Kritik. Sie befürchten, dass die Mitarbeiter die Stöcke gegen Obdachlose einsetzen könnten. „Wir fordern die Politik auf, das sofort zu stoppen“, erklärte Holger Kirchhöfer von der Altstadt-Armenküche. Obdachlosen-Initiativen riefen zu einer symbolischen Gegen-Aufrüstung auf mit Spielzeug-Äxten und -Keulen.

Weitere Meldungen