Opposition gewinnt Argentinien-Wahl

28.10.2019, 02:54 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der Oppositionskandidat Alberto Fernández hat die Präsidentenwahl in Argentinien gewonnen. Amtsinhaber Mauricio Macri gestand seine Niederlage ein. Er habe Fernández gratuliert und zu einem Frühstück im Präsidentenpalast eingeladen, sagte der Konservative vor seinen Anhängern in Buenos Aires. Argentinien steckt erneut in einer schweren Wirtschafts- und Finanzkrise, obwohl der Internationale Währungsfonds dem südamerikanischen Land im vergangenen Jahr einen Bereitschaftskredit von 57 Milliarden US-Dollar gewährt hatte.

Weitere Meldungen
Meistgelesen