Oliver Kahns „Titan-Streit“ endet mit Vergleich

29.11.2019, 14:09 Uhr / Lesedauer: 1 min

Friedliche Einigung im „Titan-Streit“: Ex-Nationaltorwart Oliver Kahn hat in einem Rechtsstreit mit einem südbadischen Hersteller von Torwart-Handschuhen einen Vergleich geschlossen, teilte das Landgericht München I mit. Über den Inhalt der Vereinbarung wurde Stillschweigen vereinbart. Der ehemalige Nationaltorwart und künftige Bayern-Boss Kahn hatte mit dem Hersteller aus Herbolzheim in Baden-Württemberg um die Marke „T1tan“ gestritten. Der „Torwart-Titan“ sah Namens- und Markenrechte verletzt. Zu Unrecht, sagte die Gegenseite.

Weitere Meldungen