Österreichs Kanzler Kurz: Spannungen in Europa abbauen

23.08.2018 / Lesedauer: 2 min

Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz will während der EU-Ratspräsidentschaft seines Landes dazu beitragen, Spannungen innerhalb Europas abzubauen. Österreich wolle dafür seine geografische Lage und Brücken nach Osteuropa nutzen, sagte Kurz bei einem Besuch der Thüringer CDU-Fraktion in Erfurt. Auch die Migrationskrise sei für die Spannungen verantwortlich. Sie habe gezeigt, „dass Europa an seine Grenzen kommt, wenn es keine funktionierenden Außengrenzen gibt“, sagte Kurz.

Weitere Meldungen
Meistgelesen