Oberster US-Richter nimmt Justiz gegen Trump in Schutz

22.11.2018, 03:58 Uhr / Lesedauer: 1 min

Mit seiner Kritik an der angeblichen Parteilichkeit einiger Richter hat Präsident Donald Trump den Unmut des obersten US-Gerichts auf sich gezogen. Der Vorsitzende Richter des Supreme Courts, John Roberts, wies Trumps Vorwürfe zurück und erklärte: „Wir haben keine Obama-Richter oder Trump-Richter, Bush-Richter oder Clinton-Richter.“ Stattdessen gebe es eine herausragende Gruppe engagierter Richter, die ihr Bestes täten und jeden gleich behandelten. Trump ließ die Zurechtweisung nicht unwidersprochen - und teilte erneut aus gegen die Justiz.

Weitere Meldungen
Meistgelesen