Oberleitung stürzt auf IC - Zug mit 192 Fahrgästen evakuiert

IC evakuiert

Eine Stromleitung ist am Samstagabend (14.12.) in der Nähe von Haan auf einen IC gestürzt. 192 Fahrgäste mussten den Zug verlassen. Gefahr drohte nicht nur durch den Strom.

Haan

15.12.2019, 12:26 Uhr / Lesedauer: 1 min
Oberleitung stürzt auf IC - Zug mit 192 Fahrgästen evakuiert

Die Feuerwehr evakuierte die Fahrgäste aus dem Zug. © dpa/Archiv

Aus einem liegen gebliebenen Intercity der Bahn sind in Nordrhein-Westfalen 192 Menschen befreit worden. Wie die Feuerwehr mitteilte, war der Zug am Samstagabend in der Nähe eines Bahnhofs in Haan stehen geblieben, nachdem die Oberleitung auf den IC gestürzt war.

Neben der Elektrizität seien auch die Höhe und das unwegsame Gelände mögliche Gefahren gewesen, sagte ein Sprecher am Sonntagmorgen. Ein Notfallmanager der Bahn erdete die Stromleitung, die Bahnstrecke wurde gesperrt und die Oberleitung stromlos geschaltet. Auch die angrenzende Kreisstraße wurde gesperrt.

Feuerwehr evakuierte die Fahrgäste

Die Feuerwehr brachte die Fahrgäste in Sicherheit. Das Zugpersonal konnte die Bahn selbstständig verlassen. Der Einsatz habe etwa eine Dreiviertelstunde gedauert, sagte der Sprecher.

Eine Frau hatte Probleme mit ihrem Kreislauf und wurde von Sanitätern versorgt. Andere Verletzte gab es laut Feuerwehr nicht. Taxis und Busse brachten die Männer, Frauen und Kinder weiter zum Bahnhof. Von dort aus ging die Fahrt dann mit einem ICE weiter.

Die gesperrte Bahnstrecke war später am Abend wieder frei.

kar/dpa

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Mordanklage
Grausamer Tod: Obdachloser soll 33-Jährigen in seiner Wohnung zu Tode gefoltert haben
Meistgelesen