Dieses Fahrmanöver am Schützenfestwochenende ist teuer geworden

Polizei

Dieses Fahrmanöver ist teuer geworden. Die Verwarnung, die die Polizei ausgesprochen hat, ist noch am günstigsten. Die Kosten, die in der Werkstatt anfallen werden, dürften höher liegen.

Selm

, 19.08.2019, 17:24 Uhr / Lesedauer: 1 min
Dieses Fahrmanöver am Schützenfestwochenende ist teuer geworden

Der PKW hat aus einem unbekannten Grund den Container gestreift. © Daniel Claeßen

Einen detaillierten Unfallbericht zu dem Unfall am Schützenfestwochenende hat die Polizei gar nicht erstellt, wie Vera Howanietz, Sprecherin der Kreispolizeibehörde mitteilt. Lediglich eine Verwarnung wurde ausgesprochen. Das weist auf Zweierlei hin.

Erstens: Bei dem am Samstagvormittag gemeldeten Unfall vor dem Hallenbad am Sandforter Weg kam niemand zu Schaden. Zweitens: Der Unfallfahrer war nicht alkoholisiert. Sonst wäre es nicht bei einer Ermahnung geblieben. Wie es nüchtern möglich ist, den linken Kotflügel beim Vorbeifahren an einem Container derart zu beschädigen,hat Howanietz nicht mitgeteilt. Dafür aber etwas anderes.

Das Schützenfest, das die Schützenbruderschaft Sankt Fabian- und Sebastian ausgerichtet hat, sei erfreulich friedlich verlaufen, so die Polizeisprecherin. „Vom Einsatzaufkommen habe sich das Festwochenende der Schützenbruderschaft nicht von anderen Wochenenden in der Sommerzeit unterschieden.“ Ein gestohlenes Fahrrad sei noch am auffallendsten gewesen. Und der kuriose Alleinunfall, der zwar am Festwochenende war, aber mit dem Fest gar nichts zu tun haben muss.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger „Voodoo-Prozess“

Haft für Menschenhändler gefordert: Opfer durchliefen „Glücksspiel auf Leben und Tod“

Hellweger Anzeiger Müllproblem

Wodkaflaschen und brennendes Sofa: An der Ludgerischule finden regelmäßig Saufgelage statt

Hellweger Anzeiger Cappenberger Damm

Gibt es doch eine Chance auf baldigen Beginn der Sanierung des Cappenberger Damms?

Meistgelesen