Düsseldorf: Verspätungen im Bahnverkehr wegen Notarzteinsatz

Wegen eines Notarzteinsatzes im Gleis hat es am frühen Mittwochabend zwischen Düsseldorf und Duisburg massive Verspätungen im Bahnverkehr gegeben. Kurz vor 17.00 Uhr sei der Einsatz an einem Intercity bei Düsseldorf-Derendorf gemeldet worden, sagte ein Bahnsprecher. Alle sechs Gleise für den Personenverkehr mussten vorübergehend gesperrt werden. Um 20.45 Uhr waren die Strecken demnach wieder frei. Die Bahn hatte auf der vielbefahrenen Strecke zuvor S-Bahnen, Regional- und Fernzüge über Güterzuggleise umgeleitet. Auch der Halt am Düsseldorfer Flughafen war entfallen.

02.10.2019, 18:29 Uhr / Lesedauer: 1 min

Reisende mit dem RE1 und RE6 mussten am Abend auch zwischen Dortmund und Bochum Verspätungen hinnehmen. Wegen Kindern im Gleis wurde der Streckenabschnitt zeitweise gesperrt, Züge warteten bis zur Freigabe in Bahnhöfen auf die Weiterfahrt. Es kam zu Verspätungen und Teilausfällen, schrieb die Bahn bei Twitter. Auch S-Bahnen seien betroffen.

Weitere Meldungen
Meistgelesen