Nordtor-Pinte in Werne hat ganz frisch als Familienbetrieb eröffnet

dzGastronomie in Werne

Ein Dauerbrenner in der Werner Gastronomie-Szene ist wieder am Start. Die Kneipe Nordtor hat neu eröffnet. Eine Familie sorgt dafür, dass die Kellerkneipe sieben Tage die Woche geöffnet ist.

Werne

, 12.02.2020, 18:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die Gaststätte Nordtor, im Werner Volksmund Nordtor-Pinte genannt, liegt etwas unscheinbar am Ende der Bonenstraße, kurz vor dem Kreisverkehr am Kino. Kneipen-Freunden ist sie jedoch bestens bekannt, und das schon seit vielen Jahren. Nach längerer Auszeit hat die Kneipe Anfang Februar 2020 neu eröffnet. Familie Berksoy steckt dahinter.

„Wir haben sieben Tage die Woche geöffnet“, sagt Enes Berksoy hinter dem Tresen der Kellerkneipe. Er ist Bruder des eigentlichen Inhabers Cemal, der an diesem Nachmittag noch nicht eingetroffen ist. „Aber wir kümmern uns sowieso als Familie um die Gaststätte“, sagt Enes Berksoy. Öffnungszeiten seien von 15 Uhr bis tief in die Nacht.

Nordtor-Pinte in Werne hat ganz frisch als Familienbetrieb eröffnet

Charleen Hüttemann und Nico Wegener sind Gäste im Nordtor. © Jörg Heckenkamp

Und so hat auch die Familie in den vergangenen Wochen fleißig Hand angelegt und der Nordtor-Pinte ein etwas helleres, freundlicheres Aussehen verpasst. Der Abgang in die Keller-Pinte ist nun in Weiß mit einigen auffälligen Ornamenten gehalten.

Ein Blick in die kleine Karte verrät, dass die Gaststätte Nordtor nach wie vor eine typische Eckkneipe ist. Speisen sucht man vergeblich in der Karte, bis auf einige wenige Snacks dreht sich alles um die flüssige Nahrung. „Wir haben verschiedene Biere, Spirituosen, Longdrinks, Softdrinks und Heißgetränke im Angebot“, sagt Enes Berksoy. Ein Bier 0,3 Liter kostet 2,50, der halbe Liter Weizenbier ist für 3,50 Euro zu haben.

Nordtor-Pinte in Werne hat ganz frisch als Familienbetrieb eröffnet

Nach langem Leerstand hat die Gaststätte Nordtor an der Bonenstraße 41 nun wieder geöffnet. © Jörg Heckenkamp

Ein kleines Schild oben an der Eingangstür an der Bonenstraße 41 weist auf eine Besonderheit hin: Die Gaststätte Nordtor ist zugleich das Vereinsheim des türkischen Fußballclubs TFC 99 Werne. „Der hintere Raum steht für den Verein als Clubraum zur Verfügung“, sagt Enes Berksoy.

Der TFC gründete sich als türkischer Fußballverein in Werne im Jahre 1999 und nahm etliche Jahre am regulären Spielbetrieb teil. „Mittlerweile spielen die Mitglieder nicht mehr“, sagt Berksoy, „aber den Verein gibt es nach wie vor“. Im Nordtor hat er nun eine neue Heimat gefunden.

Nordtor-Pinte in Werne hat ganz frisch als Familienbetrieb eröffnet

Der hell gestaltete Abgang zur Kellerkneipe Nordtor. © Jörg Heckenkamp

Die Nordtor-Pinte hat eine wechselvolle Geschichte hinter sich. Nachdem Heike Seroka im Januar 2018 ihre Kneipe aus gesundheitlichen Gründen nach acht Jahren abgegeben hatte, gab es bereits zwei Nachmieter. Beide blieben nicht lange.

Jetzt lesen

Zunächst übernahmen Salim und Ertugrul Aksu im Mai 2018. Nur knapp drei Monate später dann das Aus. Die Aksus hatten sich offenbar übernommen, haben sie die Kneipe doch neben ihren Jobs betrieben. Nachdem die Aksus sich aus dem Gasthaus verabschiedeten, stand es zunächst leer. Ende des Jahres 2018 übernahm ein neuer Mieter. Auch er gab nach kurzer Zeit den Betrieb wieder ab.

Seitdem stand die Gaststätte leer, bis ihr nun Familie Berksoy neues Leben einhauchte.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Verkehr in Werne
Arbeiten für Kreisel gestartet: Greift die Stadt nun gegen Falschparker an Münsterstraße durch?
Hellweger Anzeiger Ärzte in Werne
Dr. Piepenbrock zur Hausarzt-Lage Werne: Düstere Prognose wird allmählich Realität
Hellweger Anzeiger Video vom Solebad
Karnevalisten erobern das Solebad und haben große Überraschung für Badegäste im Gepäck
Meistgelesen