Nordlippestraße ist am Wochenende gesperrt - So können Sie die Sperrung umfahren

Sperrung der Nordlippestraße

Autofahrer müssen ab Freitag, 23. November, Geduld mitbringen, wenn sie von der A1 in Richtung Werne fahren wollen. Die Nordlippestraße ist gesperrt - doch so kommen Sie trotzdem ans Ziel.

Werne

, 22.11.2018, 05:25 Uhr / Lesedauer: 2 min
Nordlippestraße ist am Wochenende gesperrt - So können Sie die Sperrung umfahren

Für den Bau der Stiegenkamp-Brücke wird die Nordlippestraße gesperrt. Am Dienstag war das Umleitungsschild noch durchgestrichen. © Mario Bartlewski

Der Bau der Brücken am Stiegenkamp und am Nordbecker Damm ist auf der Zielgeraden. Schon seit Anfang November stehen dort die ersten Fertigteile: Das sogenannte Widerlager - ein Vorsprung, der den Überbau der Brücke später trägt - und die seitlichen Wände des Widerlagers, die Flügelwände.

Am Freitagnachmittag kommen die letzten Fertigbauteile an den Baustellen an und sollen den Schlussspurt für die Fertigstellung einleiten. Doch bevor Autofahrer endlich wieder die Brücken nutzen können, ist noch einmal Geduld gefragt. Von Freitag, 23. November, bis Montag, 26. November, muss die Nordlippestraße komplett gesperrt werden.

Umleitung vom 23. bis zum 24. November:

„Die Straße ist dann komplett zu“, sagt Michael Ruhkamp, Bauingenieur von Straßen NRW. Jeweils drei 30 Meter lange Überbau-Elemente werden an den Baustellen mit einem 750 Tonnen schweren Kran angebracht. „Danach steht dann alles bis auf Geländer, Unterfüllung und Asphalt“, sagt Ruhkamp.

Ab Freitag um 18 Uhr müssen Autofahrer von der A1 kommend über die Nordlippestraße durch Horst ausweichen. Über die Herberner Straße, Bockumer Straße, Hellstraße, Horster Straße und den Hansaring gelangen sie ins Stadtzentrum.

Umleitung vom 24. bis zum 26. November:

Am Samstag um 16 Uhr bauen die Arbeiter von Straßen NRW die Umleitung dann noch einmal um. Dann sollen die Arbeiten an der Stiegenkamp-Brücke beendet sein und die Arbeiter können sich der Brücke an der Nordbecke widmen. Die Anschlussstelle A1 Hamm-Bockum/Werne erreichen Autofahrer dann bis Montagmorgen, 26. November, um 5 Uhr nur aus Richtung Werne.

Vergleichsweise spät muss Straßen NRW für den Brückenbau die Straße sperren. Das liegt daran, dass der Bau der Stiegenkamp-Brücke ein Pilotprojekt ist.

Abschluss wohl erst Ende Januar

Durch die Nutzung der Fertigteile müsse man die Baustelle erst betreten, wenn die Fertigteile angebracht werden, sagt Gregor Ellerkamp, Projektleiter Brückenbau bei Straßen NRW. Damit halbieren sich die Sperrzeiten der Straßen.

Wie lange die Arbeiten anschließend dauern, ist noch nicht absehbar. „Es könnte Ende Januar werden“, sagt Ruhkamp. Abhängig sei man bei den Arbeiten besonders von der Witterung.

Lesen Sie jetzt
Brückenbau

Stiegenkamp-Brücke nimmt Form an – Fertigteile kommen nun auch zum Nordbecker Damm

Stein für Stein wachsen die Brücken am Stiegenkamp und am Nordbecker Damm. In den nächsten Wochen soll es schnell vorangehen bei den millionenschweren Pilotprojekten. Von Mario Bartlewski

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Hubschrauber im Einsatz

Hubschrauber auf dem Hagen: Deshalb landete Christoph 8 auf dem Parkplatz am Hagen

Hellweger Anzeiger Erfinder im Fernsehen

Klaus Reckers (66) kommt mit seiner Erfindung ins Fernsehen - So läuft es hinter den Kulissen

Meistgelesen