Noch kein Böhmermann-Antrag auf SPD-Mitgliedschaft

Für eine eventuelle Kandidatur des TV-Satirikers Jan Böhmermann um den SPD-Vorsitz wird die Zeit knapp. Wie am Freitag aus Parteikreisen zu hören war, ging bis zum Vorabend noch keine Bewerbung um eine Mitgliedschaft ein. Das wäre allerdings die Grundvoraussetzung, als Kandidat anzutreten. Böhmermann hatte am Donnerstagabend in seiner Show „Neo Magazin Royale“ angekündigt, SPD-Chef werden zu wollen, und eine Kampagne unter dem Hashtag „#neustart19“ ausgerufen. Ob es ihm mit der Aktion ernst ist, blieb zunächst unklar. Nach eigenem Bekunden ist er bislang noch kein SPD-Mitglied, was aus der Partei auch bestätigt wird.

30.08.2019, 12:03 Uhr / Lesedauer: 1 min
Noch kein Böhmermann-Antrag auf SPD-Mitgliedschaft

Jan Böhmermann. Foto: Ben Knabe/ZDF/Archivbild

Bis zum Ablauf der Bewerbungsfrist am Sonntagabend müsste Böhmermann also zunächst SPD-Mitglied werden. Dafür müsste er einen offiziellen Aufnahmeantrag stellen, über den dann der Vorstand des zuständigen Ortsvereins entscheidet. Anschließend benötigte er darüber hinaus die Unterstützung von fünf SPD-Unterbezirken, einem Bezirk oder einem Landesverband, um tatsächlich als potenzieller Nachfolger von Andrea Nahles antreten zu können. Dieser Zeitplan gilt in der SPD als „sehr sportlich“.

Weitere Meldungen
Meistgelesen