Niedrigste Arbeitslosigkeit seit 25 Jahren

Im zu Ende gehenden Jahr 2018 ist die Zahl der Arbeitslosen in Nordrhein-Westfalen im vierten Jahr in Folge gesunken. „Wir blicken auf ein Jahr zurück, in dem sich der Arbeitsmarkt von guter Seite gezeigt hat“, sagte die Vorsitzende der Regionaldirektion der Arbeitsagentur, Christiane Schönefeld, am Mittwoch in Düsseldorf.

19.12.2018 / Lesedauer: 2 min
Niedrigste Arbeitslosigkeit seit 25 Jahren

Das Gebäude der Agentur für Arbeit - Jobcenter in Weimar. Foto: Jens Kalaene/Archiv

Im Jahresdurchschnitt waren 654 740 Menschen arbeitslos gemeldet, 46 479 weniger als im Vorjahr. Die Arbeitslosenquote sank um 0,6 Prozentpunkte auf 6,8 Prozent. Zuletzt gab es 1992 so wenige Arbeitslose in NRW. Die Arbeitsagentur rechnet damit, dass am Jahresende ein Rekordwert von mehr als sieben Millionen Beschäftigten stehen wird.

Besonders junge Menschen konnten von der positiven Entwicklung profitieren. Die Arbeitslosigkeit bei den unter 25-Jährigen ging um überdurchschnittliche 10,4 Prozent zurück. Auch die Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt gelang besser. 35 000 geflüchtete Menschen bekamen 2018 eine sozialversicherungspflichtige Stelle, mehr als 3000 begannen eine Ausbildung.

Weitere Meldungen
Meistgelesen