Nicht nur ein bisschen Klimaschutz

dzKommentar der Redaktion

Der Schulleiter des Pestalozzi-Gymnasiums, Dirk Kolar, hat vorgeschlagen, ein Beet zu entfernen, um Platz für zusätzliche Fahrradständer zu schaffen. Dagegen regt sich in der Politik Widerstand. Ein Kommentar.

Unna

, 10.12.2018 / Lesedauer: 2 min

Das Beispiel PGU zeigt, dass das Thema Klimaschutz konsequentes Handeln verlangt. Ein bisschen Klimaschutz – also mehr radelnde Schüler bei Entfernung eines Beetes – geht nicht. Das Grün in der Stadt ist wertvoll. Die Betonwüste immer weiter auszudehnen, schadet Unna. Das betrifft das Mikroklima vor Ort genauso wie die Optik. Das Beet vor dem PGU ist gepflegt und als Barriere zu den vorhandenen Fahrradständern bietet es auch noch Sicherheit durch eine größere Distanz zwischen Schülern und Straße.

Fakt ist aber auch: Mehr Fahrradständer müssen her. Schülern, die mit dem Rad zur Schule kommen, darf man den Spaß daran nicht nehmen. Sie helfen ebenfalls, das Klima zu schützen. Deswegen muss für neue Fahrradständer ein besserer Ort gefunden werden.