Nicht jeder hat schulfrei

26.07.2018, 18:07 Uhr / Lesedauer: 1 min
Nicht jeder hat schulfrei

Noch wird an der Paul-Gerhardt-Schule gebaggert. © Marcel Drawe

Nicht nur die Schüler auch ihre Lehrer haben in den Sommerferien viel Zeit, um ins Freibad zu gehen. Sechs Wochen lang Urlaub haben die Lehrer aber nicht. Auch wenn der Unterricht noch nicht wieder begonnen hat, müssen sich Lehrer neue Schulbücher anschauen, sich um den Lehrplan und die ersten Hausaufgaben kümmern.

Auch an den Schulen selbst geht es im Sommer nicht zu wie im Geisterschloss: Im Sekretariat wird gearbeitet, die Schulleitung ist meistens vor Ort, die Hausmeister reparieren und alle Klassenräume werden gründlich geputzt.

An manchen Schulen stehen auch große Veränderungen an: Wenn die Schüler nach den Ferien zur Paul-Gerhardt-Schule kommen, wird sich dort auf der Baustelle bestimmt schon einiges verändert haben. Die PGS bekommt einen Neubau für die Offene Ganztagsschule, der noch dieses Jahr fertig werden soll.

An den anderen Schulen müssen Kleinigkeiten erledigt werden: Hier muss ein Klassenraum neu gestrichen werden, dort ist ein Turngerät in der Sporthalle kaputt. Überall gibt es etwas zu tun.

Und wenn die Schule wieder losgeht, dann haben die Lehrer bereits eine Woche in den Klassenräumen verbracht und den Unterricht vorbereitet.

Meistgelesen