Neureuther muss Comeback erneut verschieben

17.11.2018, 12:54 Uhr / Lesedauer: 1 min

Skirennfahrer Felix Neureuther muss seine Rückkehr in den alpinen Weltcup verschieben. Der 34-Jährige sagte sein für Sonntag geplantes Comeback nach gut einem Jahr Verletzungspause beim Weltcup-Slalom im finnischen Levi ab. „Es macht keinen Sinn. Die Schmerzen sind einfach zu groß“, sagte Neureuther in der ARD. „Deswegen habe ich beschlossen, nach Hause zu fahren und mich so schnell wie möglich operieren zu lassen.“ Neureuther hatte sich am Freitag im Training den Daumen der rechten Hand ausgekugelt und gebrochen.

Weitere Meldungen
Meistgelesen