Neues Lichtkunst-Objekt auf dem Europaplatz soll das Thema Europa künstlerisch beleuchten

Neue Pläne

Ein Lichtkunstwerk soll den Europaplatz zwischen Rathaus und Graf-Adolf-Straße aus dem Schattendasein holen. Mit der Installation will man das Thema Europa künstlerisch in den Blick nehmen.

Lünen

, 11.11.2019, 17:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Neues Lichtkunst-Objekt auf dem Europaplatz soll das Thema Europa künstlerisch beleuchten

Auf dem Europaplatz soll ein Lichtkunst-Objekt stehen, das den Europagedanken künstlerisch umsetzt. © Rottgardt

„Europa nimmt Platz“ hieß die Kunst-Aktion, mit der Schüler von neun Schulen die Einweihung des Europaplatzes im Mai 2018 kreativ gestaltet hatten. Jetzt soll das abseits des Willy-Brandt-Platzes zwischen Rathaus und Graf-Adolf-Straße gelegene Areal durch ein Lichtkunstobjekt neu belebt werden.

Der Förderverein für Kunst und Kultur will gemeinsam mit der Europa Union Deutschland, Stadtverband Lünen, eine künstlerische Gestaltung des Platzes ermöglichen. Dazu soll es ein Wettbewerbsverfahren geben.

Lichtkunst soll auch am Tag auffallen

Der Förderverein und die Europa Union stellen sich eine Installation vor, die auch am Tag als Skulptur auffallen soll. Sie ist gedacht als Ort der Begegnung und soll durch ihre künstlerische Gestaltung zu Debatten über die gemeinsame Zukunft Europas und die Bedeutung für den Einzelnen anregen. Gleichzeitig sollen Bezüge zu den Partnerstädten, aber auch Themen wie Nachhaltigkeit, Ressourcenschonung und Wiederverwertung bei dem Kunstobjekt eine Rolle spielen.

Neues Lichtkunst-Objekt auf dem Europaplatz soll das Thema Europa künstlerisch beleuchten

Mehr als 80 Stühle waren von Schülern zur Einweihung im Mai 2018 unter dem Motto „Europa nimmt Platz“ geschaffen worden. © Claeßen

Im Ausschuss für Stadtentwicklung ging es um den Standort. Die Mitglieder legten Wert darauf, dass der Europaplatz weiterhin bespielbar bleibt. Im Gespräch für das Licht-Objekt ist der südöstliche Bereich. Mit dem Kunstwerk Licht-Blau und dem Wasserspiel sind bereits im näheren Umfeld zwei weitere Objekte. Sie sollen mit dem neuen korrespondieren.

Lesen Sie jetzt
Meistgelesen