Neuer Versuch Johnsons für Neuwahl

09.09.2019, 09:29 Uhr / Lesedauer: 1 min

Boris Johnson wird heute erneut versuchen, im britischen Unterhaus eine Neuwahl am 15. Oktober durchzusetzen. Das Parlament wird dem Premierminister diesen Wunsch aller Voraussicht nach aber nicht erfüllen. Johnson will Großbritannien am 31. Oktober aus der Staatengemeinschaft führen, „komme, was wolle“. Ein am Freitag verabschiedetes Gesetz sieht jedoch vor, dass die Regierung eine Verlängerung der Brexit-Frist beantragen muss, wenn bis zum 19. Oktober kein Abkommen ratifiziert ist.

Weitere Meldungen
Meistgelesen