Neuer Standort fürs Lüner Museum: Villa Urbahn als Dependance?

Stadtverwaltung prüft

Wo soll künftig das Museum der Stadt Lünen seine Türen öffnen? Die Verwaltung hat eine erste Prüfung möglicher Standorte vorgelegt. Die Politik hat dabei selbst noch zwei Wünsche.

Lünen

, 23.11.2018, 12:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Neuer Standort fürs Lüner Museum: Villa Urbahn als Dependance?

Die denkmalgeschützte Villa Urbahn könnte Dependance-Standort des Lüner Museums werden. © Storks (A)

Das Museum solle wenn möglich in der Stadtmitte liegen, sagte Annette Droege-Middel, Fraktionschefin der Lüner Christdemokraten: „So ein Museum gehört ins Zentrum und nicht nach außerhalb.“ Der zweite Wunsch, den das Plenum im Ausschuss für Kultur und Europaangelegenheiten am Mittwochabend hatte: Die Verwaltung soll prüfen, ob die Villa Urbahn direkt neben dem Rathaus nicht zumindest als Dependance Teil des Museums werden könnte.

Villa Urbahn eigentlich schon verworfen

Die Verwaltung hatte die Villa Urbahn schon als möglichen Standort geprüft, aber schnell wieder verworfen: Das Grundstück sei zu klein, heißt es in der Vorlage. Möglich aber, dass die Dependance-Lösung eine neue Perspektive für die alte Villa ist, die eine Stadttochter kürzlich von der Besitzer-Familie gekauft hat.

Als weitere Alternativen hatte die Verwaltung geprüft: Die ehemalige Overbergschule, die ehemalige Pestalozzischule (heute Bergmannsmuseum und Multikulturelles Forum), die ehemalige Paul-Gerhardt-Schule, die Leoschule (wird durch Neubau frei), die ehemalige Regenbogenschule, die ehemalige Hauptschule Wethmar, die ehemalige Kielhornschule, die Kita Alter Kirchweg (nach Neubau) sowie der jetzige Standort, das Gesindehaus des Schlosses Schwansbell und das ehemalige Mercedesgelände.

Vier Standorte jetzt vertieft prüfen

All diese Standorte überprüfte die Verwaltung nach bestimmten Kriterien wie Grundstücksgröße, Erreichbarkeit oder Wirtschaftlichkeit. Übrig blieben zur weiteren Prüfung am Ende lediglich das Gesindehaus, sowie die Gebäude der Pestalozzi-, und Paul-Gerhardt-Schule und das Mercedes-Gelände.

Der Ausschuss entschied am Ende einstimmig, dass die Stadt diese vier Standorte jetzt vertieft prüfen soll - und eben die Dependance-Lösung für die historische Villa Urbahn untersuchen soll.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Pläne für Villa Urbahn

Warum das Lüner Museum jetzt ganz dringend einen neuen Standort braucht

Hellweger Anzeiger Grippesaison

Ärzte und Apotheker haben reichlich Impfstoff geordert: Was bringt die Grippe-Impfung?

Meistgelesen