Neue Proteste in Hongkong: Tränengas und Wasserwerfer

29.09.2019, 12:29 Uhr / Lesedauer: 1 min

Bei den anhaltenden Protesten in Hongkong ist es wieder zu schweren Zwischenfällen gekommen. Die Polizei ging mit Wasserwerfern, Tränengas und Pfefferspray gegen Demonstranten vor, die Brandsätze, Steine und andere Gegenstände warfen. Dutzende wurden festgenommen, als Einsatzkräfte eine Gruppe von Demonstranten vor dem Regierungssitz überraschte und überwältigte. Es war das 17. Wochenende in Folge, an dem in Hongkong demonstriert wurde.

Weitere Meldungen
Meistgelesen