Neue Masche von falschen Polizisten: Diebstahl über Computer

Falsche Polizisten haben sich eine neue Betrugsmasche überlegt, mit der sie Geschädigten Geld direkt vom Konto stehlen. Wie die Polizei am Mittwoch berichtete, entwendeten solche falschen Beamten einer 67-Jährigen aus Sankt Augustin (Rhein-Sieg-Kreis) 17 000 Euro über einen Fernzugriff auf ihren Computer. Das Geld überwiesen sie dabei vom Konto der Frau auf eines in der Türkei.

21.08.2019, 14:53 Uhr / Lesedauer: 1 min
Neue Masche von falschen Polizisten: Diebstahl über Computer

Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/Archivbild

Die Täter meldeten sich bei der 67-Jährigen per Telefon und gaben sich als Beamte des Landeskriminalamtes aus und warnten vor Einbrüchen in der Gegend. Da es die vermeintlichen Einbrecher auf Bankkarten abgesehen hätten, riet ein Betrüger, das Geld auf ein von der Polizei eingerichtetes Konto zu überweisen.

Er wies die Frau auch an, sich eine Software zu installieren, mit deren Hilfe ein Fernzugriff auf ihren Computer möglich sei. Laut Polizeibericht gab die 67-Jährige am Telefon auch ihre Zugangsdaten und TAN-Nummern an, so dass die Täter eine Überweisung ins Ausland vornehmen konnten.

Weitere Meldungen