Neuanfang: Wenn eine Krankheit das Berufsleben plötzlich beendet

Audio-Slide-Show „Wir sind Lünen“

Sie haben nicht nur ihre Berufstätigkeit verloren, sondern auch Kontakte und Freunde. In der Selbsthilfegruppe Frührentner nach Krankheit haben sie einen gemeinsamen Neustart geschafft.

von Günter Blaszczyk

Lünen

, 06.11.2018, 08:05 Uhr / Lesedauer: 1 min
Neuanfang: Wenn eine Krankheit das Berufsleben plötzlich beendet

Seit 1984 gibt es die Selbsthilfegruppe Frührentner nach Krankheit. Jeden Mittwoch trifft sich die Gemeinschaft, von 10 - 13 Uhr im Lüner Gesundheitshaus, Roggenmarkt 20. Die Mitglieder unternehmen Ausflüge und besuchen auch die Ökostation in Bergkamen. Hier wird dann Brot gebacken und eine Kürbiskernsuppe gekocht. © Günter Blaszczyk

Es war ein „großer Einschnitt“, als eine Krankheit das Berufsleben von Burckhard Elsner viel früher als geplant beendete. Elsner hat sich ans Gesundheitshaus in Lünen gewandt und die Selbsthilfegruppe „Frührentner nach Krankheit“ ins Leben gerufen.

Eine Gruppe, die seit Jahren zusammenhält und sich regelmäßig trifft. Was die Gruppe für die Teilnehmer bedeutet, erzählen sie in der Folge 70 der Audio-Slide-Show „Wir sind Lünen.

Selbsthilfegruppe Frührentner nach Krankheit. Die Treffen finden jeden Mittwoch von 10 bis 13 Uhr im Gesundheitshaus, Roggenmarkt, statt. Kontakt über das Gesundheitshaus, Tel. (02306) 100-610, E-Mail an lisa.niessalla@kreis-unna.de
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Jetzt mal unter uns

Die Diskussion um Parkplätze an der Rundturnhalle hätte man sich sparen können

Meistgelesen