Netzer: DFB-Rückkehr von Müller und Hummels nicht notwendig

Fußball-Welt- und Europameister Günter Netzer sieht keine Notwendigkeit für eine Rückkehr von Mats Hummels und Thomas Müller in die deutsche Nationalmannschaft. „Da müsste man in ganz großer Not sein. Und das ist die deutsche Elf nicht“, sagte Netzer im Interview der „Sport Bild“ (Mittwoch). „Man muss die jungen Leute, die man integriert, auch schlechte Spiele spielen lassen. Dort lernen sie am meisten, dort müssen sie sich bewähren. Die deutsche Mannschaft ist noch nicht fertig“, meinte Netzer weiter.

27.11.2019, 12:10 Uhr / Lesedauer: 1 min
Netzer: DFB-Rückkehr von Müller und Hummels nicht notwendig

Günther Netzer. Foto: Ulrich Perrey/dpa

Vor allem ein Comeback von Borussia Dortmunds Abwehrchef Hummels wurde zuletzt angesichts der durchwachsenen Defensivleistungen des Nationalteams öffentlich diskutiert. Bundestrainer Joachim Löw hatte im März angekündigt, die 2014er Weltmeister Hummels, Müller und Jérome Boateng nicht mehr berufen zu wollen.

Netzer verteidigte Löw auch gegen öffentliche Kritik nach dem Vorrunden-Aus bei der WM 2018 in Russland. „Der Ehrgeiz von Jogi Löw ist wieder vorhanden, er hat einen personellen Umbruch geschafft. Das finde ich sehr gut, der Bundestrainer muss dabei auch konsequent vorgehen“, sagte Netzer, der 1972 Europameister und 1974 Weltmeister geworden war.

Weitere Meldungen
Meistgelesen