Nationalistenmarsch am Unabhängigkeitstag in Polen verboten

07.11.2018, 19:53 Uhr / Lesedauer: 1 min

Warschaus Stadtbehörden haben einen Marsch von Nationalisten und Rechten zum polnischen Unabhängigkeitstag am 11. November verboten. Warschau habe bereits genug unter aggressivem Nationalismus gelitten, sagte die Bürgermeisterin Hanna Gronkiewicz-Waltz in der polnischen Hauptstadt. Im vergangenen Jahr waren bei dem sogenannten Unabhängigkeitsmarsch, der unter anderem vom National-Radikalen Lager mitorganisiert wird, auch Rechtsradikale mitgelaufen und hatten mit rassistischen Parolen und Bannern eine Kontroverse ausgelöst.

Weitere Meldungen
Meistgelesen