Nachfrage nach Lacken und Futterzusätzen treibt Evonik an

06.11.2018, 07:28 Uhr / Lesedauer: 1 min
Nachfrage nach Lacken und Futterzusätzen treibt Evonik an

Flaggen wehen vor der Zentrale des Spezialchemiekonzerns Evonik. Foto: Rolf Vennenbernd/Archiv

Höhere Verkaufspreise haben dem Spezialchemiekonzern Evonik im dritten Quartal Rückenwind gegeben. Vor allem die Nachfrage nach Leichtbaumaterialien, Lacken und Zusätzen für die Tierfutterindustrie trieb die Geschäfte an. Der Umsatz stieg um rund 7 Prozent auf 3,8 Milliarden Euro, wie der MDax-Konzern am Dienstag in Essen mitteilte. Unter dem Strich verdienten die Essener im dritten Jahresviertel 329 Millionen Euro und damit 45 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Den Ausblick für das Gesamtjahr bestätigte der Konzern.

Weitere Meldungen
Meistgelesen