Nach Unglück mit Kölner Bus: Rückreise am Montag geplant

14.10.2018, 20:53 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Rückreise der in der Schweiz verunglückten jungen Leute aus Köln sollte möglichst bald beginnen. Notfallseelsorger würden die Reisenden begleiten, sagte Johannes Hübner vom Internationalen Bustouristik Verband RDA. Am Montag sei die Rückreise mit der Bahn geplant. Bei dem Busunfall in der Schweiz waren 15 Menschen verletzt worden, drei von ihnen schwer. Die zehn Unverletzten wurden zunächst in einer Einrichtung des Zivilschutzes betreut. Der Unfall ereignete sich auf der Autobahn 2 im Kanton Tessin.

Weitere Meldungen