Nach Streit mit Trump: CNN-Reporter Akkreditierung entzogen

08.11.2018, 03:23 Uhr / Lesedauer: 1 min

Nach einem Eklat während einer Pressekonferenz von US-Präsident Donald Trump hat das Weiße Haus dem CNN-Reporter Jim Acosta die Akkreditierung „bis auf Weiteres“ entzogen. Das teilte Sprecherin Sarah Sanders mit. Trump hatte einen handfesten Streit mit dem CNN-Reporter Jim Acosta angezettelt. „Sie sind eine furchtbare, unverschämte Person“, fuhr Trump den US-weit bekannten Reporter an. Der hatte Fragen zu den laufenden Russland-Untersuchungen von Sonderermittler Robert Mueller gestellt und einer Mitarbeiterin des Weißen Hauses das Mikrofon aus der Hand gerissen.

Weitere Meldungen
Meistgelesen