Nach Raub an 73-jährigem Selmer: Polizei sucht weiter nach der „heißen Spur“

Raubüberfall

Einige Hinweise sind bei der Polizei zu dem Raub an dem 73-jährigen Selmer von Donnerstagmorgen (18. Oktober) schon eingegangen. Dennoch sind die beiden Täter weiterhin unbekannt.

Selm

, 22.10.2018, 15:01 Uhr / Lesedauer: 1 min
Nach Raub an 73-jährigem Selmer: Polizei sucht weiter nach der „heißen Spur“

Auch ein Hubschrauber war zur Fahnung nach den weiterhin unbekannten Tätern unterwegs. © Sylvia vom Hofe

Der Sachbearbeiter sei gerade dabei, allen Hinweisen nachzugehen, sagt Polizeisprecherin Vera Howanietz auf Anfrage der Redaktion. Weiterhin fehle aber „die heiße Spur“ von den beiden Tätern, die am Donnerstagmorgen in die Wohnung eines Selmer Seniors eingebrochen waren. Dem Hausbewohner hatten sie einen Schlag versetzt, ihn dann gefesselt und das Haus nach Beute durchsucht. Bargeld und eine Uhr nahmen sie dann mit, als sie unerkannt die Wohnung verließen. Wohin sie flohen und wer sie sind? Das bleibt weiterhin unbekannt. Auch ein Hubschrauber, der nach der Tat im Einsatz war, brachte keine neuen Erkenntnisse zum Verbleib der Täter.

Zufall kann helfen

Wie wahrscheinlich es ist, dass die beiden Täter gefunden werden, kann Vera Howanietz nicht sagen. „Das lässt sich nicht voraussehen“, sagt die Polizeisprecherein. Manchmal könne es auch ein Zufall sein, der die Täter überführt. Oder eben ein Hinweis aus der Bevölkerung, der sich als „heiße Spur“ erweist.

Hinweise erbeten Wer hat noch Verdächtiges bemerkt? Hinweise bitte an die Polizei in Werne unter Tel. (02389) 9213420 oder 9210.
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Weihnachtsbäume und Nachhaltigkeit
Weihnachtsbaum und Nachhaltigkeit: Sind die festlichen Tannen noch zeitgemäß?
Hellweger Anzeiger Weihnachtsbaum
Weihnachtsbaum kaufen in Selm, Olfen und Nordkirchen: An diesen Stellen geht das
Hellweger Anzeiger Polnische Lebensmittel
Lebensmittel aus Polen auf der Kreisstraße in Selm: „Polskie Smaki“ hat eröffnet