Nach Protesten: Hongkong zieht umstrittenes Gesetz zurück

04.09.2019, 12:29 Uhr / Lesedauer: 1 min

Nach monatelangen Protesten hat Hongkongs Regierung den Entwurf für das umstrittene Gesetz für Auslieferungen nach China komplett zurückgezogen. Das teilte Regierungschefin Carrie Lam nach einem Treffen mit Abgeordneten mit. Mit dem formellen Rückzug erfüllt Lam eine Hauptforderung der Demonstranten und demonstriert Entgegenkommen. Der wegen des massiven Widerstands bereits auf Eis liegende Gesetzentwurf war Auslöser für die Demonstrationen. Das Gesetz hätte Auslieferungen von verdächtigten Personen nach China erlaubt.

Weitere Meldungen
Meistgelesen