Nach Leinwand-Einsturz in Essen: Zwei Konzerte in Oberhausen

Nach dem Einsturz einer LED-Leinwand auf einem Open-Air-Konzert am Baldeneysee in Essen mit zahlreichen Verletzten wird die Veranstaltung nun in Oberhausen neu aufgelegt. Die Künstler Marteria und Casper wollen dort im November zwei Alternativshows spielen, bestätigte die Konzertagentur Four Artists am Freitag der Deutschen Presse-Agentur. Der Auftritt am Baldeneysee könne „aufgrund von zeitlichen und logistischen Gründen nicht nachgeholt werden“, teilte die Konzertagentur weiter mit. Den Besuchern werde dafür ein Teil der Ticketkosten zurück erstattet.

27.09.2019, 13:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der Ticketpreis der neuen Shows in Oberhausen am 16. und am 17. November entspreche dann der Rückerstattung. „Die Tickets werden im Endpreis nicht mehr kosten, als das, was die Ticketkäufer*innen, die ihr Ticket zurückgeben, vom Veranstalter/Versicherer zurückbekommen“, schrieb Marteria auf Facebook. Der Vorverkauf sei in der ersten Woche ausschließlich für die Konzertbesucher in Essen reserviert, „damit alle die kommen wollen, auch kommen können“, hieß es in dem Facebook-Beitrag.

Bei dem gemeinsamen Open-Air-Auftritt der Rapper am 31. August stürzte eine LED-Leinwand in das Publikum, nachdem ein heftiges Gewitter und Windböen über die Open-Air-Location gefegt waren. 31 Menschen wurden nach Angaben der Polizei verletzt, zwei von ihnen schwebten zwischenzeitlich in Lebensgefahr. Ein technisches Gutachten soll klären, wie es zu dem Einsturz der Leinwand kommen konnte. Darauf werde noch gewartet, sagte eine Polizeisprecherin am Freitag.

Weitere Meldungen
Meistgelesen