Nach Fund von 15-Jährigem in Schrank: Verdächtiger in Haft

Nach dem überraschenden Fund eines Jugendlichen in der Wohnung eines Kinderpornografie-Verdächtigen im Ruhrgebiet ist Haftbefehl gegen den 44-Jährigen erlassen worden. Der Mann sei am Samstag einem Haftrichter vorgeführt worden. Dieser habe Haftbefehl wegen einer schwerwiegenden Sexualstraftat erlassen, teilte die Polizei in Recklinghausen am Samstagabend mit.

21.12.2019, 19:59 Uhr / Lesedauer: 1 min
Nach Fund von 15-Jährigem in Schrank: Verdächtiger in Haft

Ein Streifenwagen vor dem Mehrfamilienhaus in Recklinghausen, in dem der 15-Jährige gefunden wurde. Foto: Marcel Kusch/dpa

Der seit über zwei Jahren vermisste Jugendliche war am Freitag in der Wohnung des 44-Jährigen in einem Schrank gefunden worden, als Ermittler diese nach Abbildungen schweren sexuellen Kindesmissbrauchs durchsuchten. Der 15-Jährige, der ursprünglich aus einer Wohngruppe im benachbarten Oer-Erkenschwick verschwunden war, wurde zunächst in Gewahrsam genommen und dann in eine Klinik gebracht. „Er war zwei Jahre lang nicht in der Obhut von Erziehungsberechtigten“, sagte ein Polizeisprecher am Samstag. Der psychische Zustand des Jungen werde nun fachärztlich untersucht.

Die Durchsuchungen nach möglichen Beweismitteln wie Datenträgern in der Wohnung gingen auch am Samstag weiter. Über den Fall des verschwundenen Jungen war noch im Juli in einer Spezialausgabe der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY“ berichtet worden.

Weitere Meldungen