Nach Bluttaten in den USA: Trump besucht Dayton und El Paso

07.08.2019, 00:53 Uhr / Lesedauer: 1 min

US-Präsident Donald Trump und seine Frau Melania wollen heute nach Dayton in Ohio und El Paso in Texas reisen - jene Orte, in denen zwei Todesschützen am Wochenende insgesamt mehr als 30 Menschen erschossen hatten. In El Paso an der Grenze zu Mexiko hatte ein Todesschütze am Samstag in einem Einkaufszentrum um sich gefeuert. Insgesamt kamen 22 Menschen ums Leben. Die Ermittler gehen von einem rassistischen Hintergrund aus. In der Nacht zum Sonntag hatte in Dayton ein weiterer Schütze neun Menschen getötet. Das Motiv des 24 Jahre alten Täters ist noch unklar.

Weitere Meldungen