Nach Attacke gegen Referee: TSV Münster zieht Team zurück

29.10.2019, 09:59 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Fußball-Mannschaft des FSV Münster meldet sich nach der Prügelattacke gegen den Schiedsrichter aus dem laufenden Spielbetrieb ab. Nach Medienberichten zieht der Kreisliga-Club damit die Konsequenzen aus dem Vorfall vom Wochenende, der bundesweit für Aufsehen gesorgt hat. Zudem erhält der Spieler nach Angaben des Vereins ein lebenslanges Hausverbot. Der Unparteiische war in der Partie Münster gegen TV Semd in der C-Liga Dieburg von einem Spieler der Gastgeber bewusstlos geschlagen worden.

Weitere Meldungen
Meistgelesen