NRW: Weniger Arbeitslose, Arbeitsmarkt kommt früh in Schwung

Die Zahl der Arbeitslosen in Nordrhein-Westfalen ist im Februar leicht gesunken. Im Vergleich zum Vormonat ging die Zahl der Männer und Frauen ohne Jobs um rund 6100 auf etwa 642 000 zurück, wie die Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit am Freitag mitteilte. Zuvor hatte die Behörde mit einem leichten Anstieg gerechnet. „Der Arbeitsmarkt ist gegen den langjährigen Trend auch in diesem Jahr wieder früh in Schwung gekommen“, erklärte die regionale Behördenchefin Christiane Schönefeld.

01.03.2019, 10:48 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Arbeitslosenquote sank im Vergleich zum Januar um 0,1 Prozentpunkte auf 6,6 Prozent. Vor einem Jahr war die Situation längst nicht so gut: Im Februar 2018 hatte sie noch bei 7,2 Prozent gelegen. Der Bedarf an Fachkräften ist weiter hoch. „Es fällt Unternehmen und Betrieben immer schwerer, qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu finden“, so Schönefeld. Mehr als 165 000 Stellen seien in NRW insgesamt unbesetzt.

Weitere Meldungen
Meistgelesen