NRW zeichnet erfolgreiche Firmengründer aus

Tüftler brauchen in der Startphase oft finanzielle Hilfe. Wenn die Geschäftsideen funktionieren, bringen sie vielfach gut bezahlte Arbeitsplätze. Am Montag werden NRW-Gründer ausgezeichnet, die auf diesem Weg besonders erfolgreich waren.

18.11.2019, 02:59 Uhr / Lesedauer: 1 min

Nordrhein-Westfalens Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart (FDP) zeichnet erfolgreiche Firmengründer aus. Vergeben werden drei Preise im Wettbewerb um den Gründerpreis NRW. Neben den Preisgeldern von 30 000 Euro (erster Platz), 20 000 Euro und 10 000 (zweiter und dritter Platz) bietet die Preis-Verleihung in Düsseldorf mediale Aufmerksamkeit für junge Unternehmen. Beworben hatten sich landesweit 150 Unternehmen - deutlich mehr als im Vorjahr (120).

In die Endauswahl kamen zehn Unternehmen - unter anderem mit Medientechnik- und EDV-Angeboten, Verfahrenstechnik, aber auch eine Neugründung für „Erziehungshilfe und Reittherapie“. Der Wettbewerb richtet sich an Unternehmen, die zwischen 2014 und 2017 gegründet wurden. Viele von ihnen haben schon eine zweistellige Mitarbeiterzahl. Außerdem fördert das Land ganz junge Gründungen jeweils ein Jahr lang mit 1000 Euro Gründerstipendium im Monat.

Weitere Meldungen