Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

NRW plant erstmals seit 45 Jahren mit Haushaltsüberschuss

Nordrhein-Westfalen plant 2019 erstmals seit rund 45 Jahren mit einem kleinen Haushaltsüberschuss in Höhe von 30 Millionen Euro. Die CDU/FDP-Landesregierung verabschiedete am Dienstag den Etatentwurf für 2019. Der Haushalt sieht Ausgaben in Höhe von 77,1 Milliarden Euro vor. Das sind 2,4 Milliarden Euro mehr als im Etat 2018. Allein die Steuereinnahmen steigen laut Haushaltsentwurf 2019 um 1,8 Milliarden Euro auf 60,1 Milliarden. Hinzu kommen weitere Landeseinnahmen.

10.07.2018

Der Haushaltsüberschuss werde zur Schuldentilgung genutzt, sagte Finanzminister Lutz Lienenkämper (CDU). NRW sitzt auf einem Schuldenberg von insgesamt 144 Milliarden Euro.

In den kommenden Jahren rechnet die Landesregierung dank guter Steuereinnahmen und Einsparungen mit steigenden Überschüssen sogar im Milliardenbereich.

Weitere Meldungen