NRW ade: TV-Kommissarin Dorn ermittelt ab jetzt in Hamburg

Neuer Schauplatz für den ZDF-Samstagskrimi „Helen Dorn“ - die Fernsehkommissarin ermittelt künftig in Hamburg statt wie bisher in Nordrhein-Westfalen. Seit dieser Woche steht das Team um Anna Loos in der Hansestadt vor der Kamera.

15.08.2019, 17:03 Uhr / Lesedauer: 1 min
NRW ade: TV-Kommissarin Dorn ermittelt ab jetzt in Hamburg

Die Schauspieler Ernst Stötzner (als Richard Dorn) und Anna Loos (als Helen Dorn) an der Elbe. Foto: Georges Pauly/ZDF

Im Fall mit dem Arbeitstitel „Kleine Freiheit“ wird ein Verdächtiger, den Dorn vor zwölf Jahren laufen lassen musste, nach einem Unfall aufgegriffen. Im Laderaum seines Lieferwagens entdecken die Einsatzkräfte die Leiche eines chinesischen Jungen.

In einer zweiten Episode, die „Wer Gewalt sät“ heißen soll, vergnügen sich Helen Dorn und ihr Kollege Weyer (Tristan Seith) auf dem Hamburger Rummel, als eine junge Rettungsassistentin auf einem nahen Parkplatz misshandelt und schwer verletzt wird.

Regie führt Marcus O. Rosenmüller („Die Holzbaronin“). Zum Ausstrahlungsdatum wurde noch nichts verbreitet.

Weitere Meldungen
Meistgelesen