NRW-Tourismusbranche im Aufwind

Urlaub und Geschäftsreisen nach Nordrhein-Westfalen sind beliebter als je zuvor. Die Zahl der Gäste im ersten Halbjahr 2019 stieg um 2,5 Prozent auf 11,6 Millionen, wie das Statistikamt IT.NRW am Freitag mitteilte. Die Besucher kamen den Angaben zufolge auf 25,3 Millionen Übernachtungen. Die Erhebung umfasste 5100 Beherbergungsbetriebe und Campingplätze in dem Bundesland, kleine Anbieter mit weniger als zehn Betten waren nicht inbegriffen.

23.08.2019, 15:13 Uhr / Lesedauer: 1 min

NRW ist vor allem für Inländer ein beliebtes Reiseziel - sie machen 80 Prozent der Übernachtungen aus, also 20,2 Millionen. Auf Menschen, die aus dem Ausland anreisen, entfallen 5,1 Millionen Übernachtungen.

Vor allem das Ruhrgebiet steigt in der Gunst der Reisenden: Hier kletterte die Zahl der Übernachtungen auf 3,5 Millionen, ein Plus von gut fünf Prozent. Bemerkenswert war zudem, dass es deutlich mehr Ausländer als zuvor ins Revier zieht. Auch Bonn und sein Umland entwickelten sich gut, das Sauerland hingegen war nicht so angesagt wie zuvor - hier gab es bei den Übernachtungen ein Minus von knapp zwei Prozent auf 3,3 Millionen.

Das Branchensprachrohr Tourismus NRW wertete die Zahlen positiv und wies darauf hin, dass sich insbesondere der Städtetourismus als Wachstumsmotor erwiesen habe.

Weitere Meldungen