NRW-SPD-Chef gegen Schnellschüsse nach Nahles-Rücktritt

04.06.2019 / Lesedauer: 2 min
NRW-SPD-Chef gegen Schnellschüsse nach Nahles-Rücktritt

Sebastian Hartmann spricht beim Politischen Aschermittwoch der nordrhein-westfälischen SPD im Freischütz.Foto: Bernd Thissen/Archivbild

Nach dem Rücktritt der Partei- und Fraktionschefin Andrea Nahles sollte die SPD aus Sicht des NRW-Landesvorsitzenden Sebastian Hartmann keine übereilten Entscheidungen treffen. „Keine Schnellschüsse, keine Hektik“ solle die Devise sein, sagte der Abgeordnete der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. Zu klären sei nun vor allem, wie sich die SPD inhaltlich in der Koalition aufstelle und wie sie ihr Profil schärfen könne. „Es ist nicht auf Personalfragen zu reduzieren.“ Nahles war am Montag als Partei- und am Dienstag als Fraktionsvorsitzende zurückgetreten. Bis zur Neuwahl der Spitzenpositionen wird sie kommissarisch ersetzt.

Weitere Meldungen
Meistgelesen