NRW-Künstlerinnenpreis 2019 für zwei Dramaturginnen

Der Künstlerinnenpreis 2019 des Landes Nordrhein-Westfalen geht an zwei Dramaturginnen. „Carena Schlewitt und Patricia Nickel-Dönicke wirken in den Theaterhäusern in Dresden und Oberhausen mit beispielhaften Engagement für die Darstellenden Künste und setzen mit ihrer Arbeit wichtige künstlerische Impulse“, erklärte NRW-Kulturministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen (parteilos) am Montag in Düsseldorf.

14.10.2019, 14:29 Uhr / Lesedauer: 1 min

Schlewitt (57) ist Intendantin des Europäischen Zentrums der Künste Hellerau. Sie erhält den mit 10 000 Euro dotierten Hauptpreis, der nicht an Nordrhein-Westfalen gebunden ist. Nickel-Dönicke (40), Chefdramaturgin des Theaters Oberhausen, bekommt den mit 5000 Euro ausgestatteten Förderpreis, der an eine Künstlerin in NRW geht. 2021 übernimmt sie die Schauspieldirektion am Theater Luzern in der Schweiz.

Die Auszeichnung wird alle zwei Jahre für herausragende künstlerische Leistungen von Frauen vergeben. Ziel ist, die öffentliche Präsenz von Künstlerinnen in den unterschiedlichen Sparten zu stärken.

Weitere Meldungen
Meistgelesen