Säuglinge draußen abgelegt: Bewährungsstrafe für Mutter

Weil sie zwei Säuglinge kurz nach der Geburt draußen abgelegt und ihrem Schicksal überlassen hat, ist die 30-jährige Mutter der Kinder zu zwei Jahren Gefängnis auf Bewährung verurteilt worden. Das Kölner Landgericht verkündete am Montag des Urteil. Die Frau hatte im Oktober 2011 und im Juni 2013 jeweils ein Kind zur Welt gebracht und es kurz danach ausgesetzt.

26.11.2018, 01:48 Uhr / Lesedauer: 1 min

Im Fall der 2011 geborenen Tochter verurteilte das Gericht die Deutsche wegen Kindesaussetzung und gefährlicher Körperverletzung. Sie habe die Tochter auf einem Parkplatz in Hürth bei Köln ausgesetzt, wo diese nur durch glückliche Umstände lebend gefunden worden sei. Somit habe sie das Neugeborene einer konkreten Gefahr für Leib und Leben ausgesetzt.

Im Falle des 2013 geborenen Sohnes erkannte das Gericht hingegen nicht auf eine Aussetzung, sondern allein auf gefährliche Körperverletzung. Den Jungen hatte sie an einer von Fußgängern und Radfahrern frequentierten Rasenfläche in Roermond abgelegt. Der Junge wurde wohlauf von Passanten gefunden.

Weitere Meldungen
Meistgelesen