Mutiger Nachbar rettet Mann aus brennender Wohnung

Feuer in Bochum

Nach einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Bochum-Wattenscheid sind in der Nacht zu Montag zwei Menschen ins Krankenhaus eingeliefert worden. Ein Nachbar verhinderte Schlimmeres.

Bochum

, 02.12.2019, 07:44 Uhr / Lesedauer: 1 min
Mutiger Nachbar rettet Mann aus brennender Wohnung

Bei einem Großeinsatz in einer Schule sind Feuerwehr und Polizei vor Ort. © dpa (Symbolbild)

Das Feuer brach in der Nacht zu Montag (2.12.) in einem Mehrfamilienhaus an der Paßweg in Bochum-Watttenscheid aus. Als die Feuerwehr gegen 0.30 Uhr eintraf, hatten alle Bewohner ihre Wohnungen bereits verlassen - und auch der Mann aus der Wohnung, in der das Feuer ausgebrochen war, war bereits gerettet.

Ein Nachbar hatte gehört, wie der Rauchmelder in der Wohnung auslöste, zudem hörte er Hilferufe, berichtete die Feuerwehr Bochum. Der junge Mann brach die Wohnungstür seines Nachbarn auf und rettete ihn aus der verrauchten Wohnung.

Feuerwehr lobte „mutiges Eingreifen“

Die Feuerwehr lobte das „mutige Eingreifen“ mit dem „Schlimmeres verhindert“ worden sei. Da die Rauchentwicklung zu diesem Zeitpunkt noch nicht extrem groß gewesen sei, gelang es ihm, den Bewohner aus der Wohnung zu retten.

Beide Männer wurden vom Rettungsdienst behandelt und mit dem Verdacht auf leichte Rauchvergiftungen in ein Krankenhaus transportiert.

Die Brandursache konnte die Feuerwehr schnell ausmachen: In der Küche brannten ein Elektrogerät sowie Papier auf einer Herdplatte.

Lesen Sie jetzt
Meistgelesen