Münchner Amoklauf: Haft für Betreiber von Darknet-Plattform

19.12.2018, 11:08 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der Betreiber einer Darknet-Plattform, über die der Münchner Amokläufer vom Juli 2016 seine Waffe gekauft hatte, ist zu einer Freiheitsstrafe von sechs Jahren verurteilt worden. Das Landgericht Karlsruhe verurteilte den 31-Jährigen unter anderem wegen fahrlässiger Tötung und Körperverletzung. Im Juli 2016 hatte ein 18-Jähriger am und im Münchner Olympia-Einkaufszentrum neun Menschen und sich selbst erschossen. Pistole und Munition hatte sich der Angreifer über das Darknet besorgt, einen verborgenen Bereich des Internets.

Weitere Meldungen
Meistgelesen