Müller verteidigt Mietendeckel: „Politik muss reagieren“

22.10.2019, 15:05 Uhr / Lesedauer: 1 min

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller hat den in der Hauptstadt geplanten fünfjährigen Mietenstopp als sachgemäß verteidigt. Wohnraum werde nicht nur in Berlin, sondern in vielen großen Städten weltweit teurer, sagte Müller. Viele Menschen würden da an die Grenzen ihrer Möglichkeiten kommen, darauf müsse die Politik reagieren. Rot-Rot-Grün will die Mieten in Berlin für 1,5 Millionen vor 2014 gebaute Wohnungen für fünf Jahre einfrieren. Hinzu kommen Obergrenzen von in der Regel bis zu 9,80 Euro Kaltmiete je Quadratmeter.

Weitere Meldungen
Meistgelesen