Müllabfuhr Werne: Abholzeiten für die gelbe Tonne ändern sich deutlich

Müllentsorgung

Für die Leerung der Wertstofftonne gab es in Werne bislang eine klare, einfache Regelung: Jeden zweiten Mittwoch - im ganzen Stadtgebiet. Doch das ist seit Anfang des Jahres radikal anders.

Werne

, 09.01.2020, 17:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Müllabfuhr Werne: Abholzeiten für die gelbe Tonne ändern sich deutlich

Die Abfuhrzeiten für die gelbe Tonne in Werne ändern sich 2020. © picture alliance / dpa

Eigentlich will ihn ja niemand mehr haben. Aber wenn er dann einfach links liegen gelassen wird, nimmt der Ärger bisweilen große Ausmaße an: Der Müll muss weg - so viel ist klar. Am besten regelmäßig, stets pünktlich und zuverlässig.

Von einer alten Gewohnheit müssen sich die Werner seit Beginn des Jahres 2020 allerdings verabschieden: Wurde die gelbe Wertstofftonne bislang stadtweit im Zwei-Wochen-Rhytmus immer mittwochs abgeholt, hat sich das Abfuhr-Schema mit Beginn des neuen Jahres geändert. Und zwar sowohl zeitlich als auch örtlich.

Wer in den aktuellen Abfallkalender der Gesellschaft für Wertstoff- und Abfallwirtschaft (GWA) Kreis Unna und des Kommunalbetriebs Werne (KBW) schaut, findet dort zwar noch vertraute Muster - allerdings nur, wenn es um die Abholung von Grünschnitt, Biomüll, Restmüll und Papierabfällen geht.

Bei letzteren ist die Lippestadt nach wie vor in drei Bezirke aufgeteilt. Doch bei der gelben Wertstofftonne sind es nun plötzlich neun. Und dort werden die Tonnen auch noch an unterschiedlichen Wochentagen abgeholt.

Neues Transportunternehmen

Der Grund: Ein Wechsel des Transportunternehmens. Dabei handelt es sich jedoch um einen alten Bekannten: die Stadtwerke Selm GmbH. Deren Mitarbeiter sind schon länger für die Leerung der Werner Mülltonnen zuständig. Und zwar für alle - mit Ausnahme der Wertstofftonne. Für die zeichnete zuletzt die GWA Resource Kreis Unna GmbH verantwortlich. Nun hat das Unternehmen die Selmer Stadtwerke mit der Abfuhr der Tonne für Plastik und Co. beauftragt.

„Das hat sich angeboten, weil wir ohnehin schon in Werne fahren“, erklärte Verena Ginter, Geschäftsführerin der Stadtwerke Selm GmbH auf Anfrage unserer Redaktion. Die Aufteilung der Lippestadt in neun Bezirke mit unterschiedlichen Abfuhrtagen habe organisatorische Gründe.

Bei allen anderen Tonnen bleibe es beim alten Muster. „Wir wollten die Bürger nicht zusätzlich verwirren. Anfangs gibt es bei einer Umstellung erfahrungsgemäß aber trotzdem immer etwas Irritationen“, so Ginter weiter.

Sie gehe zwar nicht davon aus, dass durch die Hinzunahme der neuen Touren Probleme bei der Abfuhr entstünden. Dennoch müsse sich so etwas „erst einmal ein bisschen einpendeln“. Die gute Nachricht: An dem Turnus ändert sich nichts. Auch die Wertstofftonne wird in Werne weiterhin alle zwei Wochen geleert. Allerdings nun an neun verschiedenen Tagen, entsprechend den neun Abfuhrbezirken.

Am Abfuhrtag sind die Behälter mit geschlossenem Deckel bis 6 Uhr zur Leerung bereitzustellen. Die Zuordnung der Werner Straßen zu den jeweiligen Abfuhrbezirken mit den entsprechenden Abfuhrzeiten kann dem Abfallkalender entnommen werden unter gwa-online.de.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Hundesalon Werne
Hundesalon Tias Ranch macht Werner Tierhalter glücklich - und will Angebot schon bald erweitern
Hellweger Anzeiger Filmen in Werne
Merlin Krumme aus Werne zieht mit seiner Kamera durch Europa und dreht Videos und Werbefilme
Hellweger Anzeiger Frühstücks-Check Werne
Frühstücks-Check: Im Hotel am Kloster frühstückt der Gast auf hohem Niveau - auch preislich
Meistgelesen