Mord aus Eifersucht: Lebenslange Haftstrafe

Aus Eifersucht tötet ein Café-Betreiber seine Freundin. Das Gericht verhängt nun lebenslange Haft wegen Mordes.

27.08.2019, 13:33 Uhr / Lesedauer: 1 min
Mord aus Eifersucht: Lebenslange Haftstrafe

Eine Statue der Justitia mit einer Waage in ihrer Hand. Foto: D.- W. Ebener/Archiv

Das Hagener Schwurgericht hat am Dienstag einen 40-jährigen Mann aus Lüdenscheid wegen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt. Die Richter sahen es als erwiesen an, dass der Angeklagte seine 44 Jahre alte Freundin „aus Eifersucht und überschießendem Besitzdenken“ erst zu Boden gestoßen und dann erwürgt hat.

Der Gastronom hatte die Frau Ende 2017 kennengelernt und anschließend als Aushilfe in seinem Café angestellt. Als sie sich ein Jahr später jedoch einem anderen Mann zuwandte, soll der Lüdenscheider so wütend geworden sein, dass es am 25. Februar zu dem Gewaltverbrechen kam.

Der Angeklagte hatte sich nach der Tat selbst bei der Polizei gestellt und dort erklärt, er habe „etwas Dummes gemacht“. Vor Gericht hatte der 40-Jährige jedoch geschwiegen und darauf gepocht, dass seine früheren Angaben nicht verwertet werden dürften. Die Richter kamen dem allerdings nicht nach.

Weitere Meldungen