Mit Zauberfußball aus dem Tief: BVB schlägt Düsseldorf 5:0

Zauberhafte Kombinationen, sehenswerte Tore - Borussia Dortmund ist nach wochenlangem Leistungstief zurück im Titelrennen. Beim 5:0 (1:0) über Fortuna Düsseldorf feierte der Revierclub den zweiten Sieg in Serie und stellte damit wieder Kontakt zur Spitzengruppe der Fußball-Bundesliga her. Damit festigte der in die Kritik geratene Trainer Lucien Favre seine Stellung. Zudem tankte der BVB dank der Treffer von Marco Reus (42./70. Minute), Jadon Sancho (63./74.) und Thorgan Hazard (58.) vor 81 365 Zuschauern im ausverkauften Signal-Iduna-Park Selbstvertrauen für das Gruppenfinale der Champions League am Dienstag gegen Slavia Prag. Dagegen rutschte die Fortuna nach zuletzt nur einer Niederlage aus vier Spielen auf Relegationsplatz 16 ab.

07.12.2019, 17:40 Uhr / Lesedauer: 1 min
Mit Zauberfußball aus dem Tief: BVB schlägt Düsseldorf 5:0

Düsseldorfs Lewis Baker und Dortmunds Lukasz Piszczek (l-r.) in Aktion. Foto: David Inderlied/dpa

Ermutigt durch den Sieg in Berlin (2:1) eine Woche zuvor, setzte Coach Favre entgegen sonstiger Gewohnheiten erneut auf eine Abwehr-Dreierkette. Und ähnlich wie in Berlin begann der BVB auch gegen Düsseldorf schwungvoll. Bei einem platzierten Schuss von Marco Reus (9.) nach Zuspiel von Hazard war Fortuna-Schlussmann Zackary Steffen erstmals gefordert.

Doch wie so oft in dieser Saison bestimmte die Borussia zwar das Spiel, erarbeitete sich aber lange Zeit zu wenige Chancen. Gegen die Düsseldorfer Defensive mangelte es in den ersten 35 Minuten an Kreativität. So fiel es den Gästen erstaunlich leicht, dem Druck der Borussia standzuhalten.

Doch ein Geistesblitz von Lukasz Piszczek brachte das Gäste-Bollwerk zum Einsturz. Das feine Zuspiel des polnischen Abwehrspielers, der für den gesperrten Abwehrchef Mats Hummels ins Team gerückt war, nutzte Reus aus kurzer Distanz zur verdienten 1:0-Führung seines Teams. Das schien den BVB zu beflügeln: Eine Minute vor der Pause vergab Sancho nach einer traumhaften Kombination seiner Mitspieler die große Möglichkeit zum 2:0.

Dagegen blieb der Fortuna kaum Luft für eigene Konter. Nur bei einem Heber von Erik Thommy (26.) war in der ersten Halbzeit Torgefahr erkennbar.

Auch nach Wiederanpfiff waren die Spielanteile klar zugunsten der Borussia verteilt. Einem Tor von Sancho zum vermeintlichen 2:0 verweigerte Schiedsrichter Daniel Siebert (Berlin) wegen einer Abseitsstellung zurecht die Anerkennung. Doch das konnte das Favre-Team nicht bremsen: Nur sechs Minuten später sorgte Hazard nach Zuspiel von Sancho für den zweiten Dortmunder Treffer.

Welch großes spielerisches Potenzial in der Mannschaft schlummert, war beim 3:0 von Sancho zu sehen. Der englische Nationalspieler sorgte nach schöner Kooperation mit Reus für die Entscheidung. Mit dem Treffer zum 4:0 gab BVB-Kapitän Reus eine weitere sportliche Antwort auf die Kritik an seinen mäßigen Leistungen in den vergangenen Wochen. Das zweite Tor von Sancho, der in den letzten vier Pflichtspielen traf, rundete die starke Leistung der Borussia ab.

Weitere Meldungen