Mit 72 Stundenkilometern durch 30er-Zone gerast

28.08.2019, 13:33 Uhr / Lesedauer: 1 min

Mit 72 Stundenkilometern ist ein Fahrer am Dienstag in einer Tempo-30-Zone vor einem Mönchengladbacher Kindergarten in eine Geschwindigkeitskontrolle gerauscht. Laut Polizeiangaben erwarten ihn ein Bußgeld in Höhe von mindestens 160 Euro, zwei Punkte in Flensburg sowie ein einmonatiges Fahrverbot. Bei der fünfstündigen Geschwindigkeitsmessung in der 30er-Zone vor dem Kindergarten wurden weitere 96 Fahrzeuge mit erhöhter Geschwindigkeit gemessen und ihre Fahrer mit Bußgeld und Punkten verwarnt. Sie lagen zwischen 10 und 20 Stundenkilometer über der zugelassenen Geschwindigkeitsbegrenzung.

Weitere Meldungen
Meistgelesen